Prothetik

Als Spezialistin für Zahnersatz legt Dr Kandic besonderes Augenmerk auf diesen Bereich der Zahnmedizin. Wir zeigen Ihnen im Überblick, worum es in der zahärztlichen Prothetik geht und als Teil dieses Berichts präsentieren wir Ihnen einige von unseren Arbeiten. Die zahnärztliche Prothetik gliedert sich in zwei Teilbereiche: mobile und feste Prothetik.

Mobile Prothetik

Mobile Prothetik beinhaltet herausnehmbare Zahnprothesen aus Acryl, Silikon oder Prothesen mit Metallbasis.

Feste Prothetik

Unter dem Begriff „feste Prothetik“ versteht man, wie der Name schon sagt, festsitzende Zahnprothesen und dazu rechnet man alle Arten von Zahnkronen und Zahnbrücken:

  • Vollkeramische Kronen
  • Metallkeramische Kronen
  • Keramische Facetten
  • Komposit-Facetten

Kronen und Brücken

Kronen und Brücken haben die Aufgabe, fehlende Zähne, wenn es dazu die Möglichkeit gibt, zu ersetzen oder die durch Karies geschädigten oder frakturierten Zähne zu stärken. Der Zahnarzt entscheidet sich für den Behandlungsplan auf der Grundlage der zahnärztlichen Untersuchung und der Analyse von Röntgenaufnahme.

Die Entwicklung der Technologie ermöglicht uns heute, gedrucktes oder gegossenes Metall als Basis für die Krone zu verwenden, oder mittels eines CAD-CAM-Maschine Keramikkronen herzustellen.

Facetten (Veneers) sind eine der Möglichkeiten, um ästhetische Probleme zu lösen. Keramische Facetten stellen eine minimalinvasive Option dar oder eine absolut nicht-invasive Option, was bedeutet, dass der Zahn intakt bleibt und auf ihn wird eine Facette aufgeklebt. Mehr dazu auf unserem Blog.

Furniere

Furniere sind eine der Möglichkeiten, um ästhetische Probleme zu lösen. Furniere können minimal invasiv, keramisch oder absolut nicht invasiv sein, wobei ein Zahn intakt bleibt und die Furniere geklebt werden
darauf. blog.